„Warum entscheidet die Europäische Kommission und das Europaparlament über Vorgaben für den Energieverbrauch von Kaffeemaschinen?“, fragte er nicht nur rhetorisch, denn die Antwort ergibt sich erst aus der europäischen Kleinstaaterei: „Weil die Umweltminister der Mitgliedsstaaten sie damit beauftragen, um in Europa gleiche Umweltstandards zu erreichen.“ Wesentlich ist für Thomas Mann hierbei der Aspekt, dass nur mit europaweiten Gemeinschaftsanstrengungen grenzüberschreitende Phänomene wie Kriminalität/Terrorismus, Umweltverschmutzung oder Verbraucherrisiken eingedämmt werden können.
Zuvor hatte der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Alexander von Bischoffshausen die CDU als die einzige Partei bezeichnet, die aufgrund ihrer Sachkompetenz auch die Chancen von Krisen nutzen könne. Dem pflichtete Oswin Veith, CDU-MdB für den Wetteraukreis, bei und kritisierte in diesem Zusammenhang die SPD, die gemeinsame Positionen im Sondierungskompromiss festlege, worauf einzelne SPD-Teilnehmer, kaum vom Verhandlungstisch aufgestanden, „Nachbesserungen“ verlangten. Dies enttäusche das Vertrauen der Wähler in die Politik.
Im Anschluss wünschte die hessische Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie CDU-Kreisvorsitzende, Lucia Puttrich, sich und den Teilnehmern für das begonnene Jahr eine bald handlungsfähige Bundesregierung und für das Land Hessen ab Herbst wieder eine Landesregierung unter bewährter CDU-Führung. Bevor sich die Gäste am Buffet versammelten, gab ihnen der Landratskandidat Jan Weckler noch einen Überblick über die Schwerpunkte seiner Amtsführung im Falle seiner Wahl am 4. März. Ganz oben stehe der Ausbau der Schulen im Wetteraukreis, wofür das Land Hessen 29 Mio. Euro bereitgestellt habe. Im Hinblick auf den Gesundheitsstandort Bad Nauheim ließ er keinen Zweifel daran, dass „in jedem Fall die Gesundheitsstadt Bad Nauheim die Hauptstadt des Gesundheitswesens im Wetteraukreis bleiben wird.“

Bildunterschrift:
v.l.n.r.: Alexander v. Bischoffshausen, Sonja Rohde und Manfred Jordis vom CDU-Stadtverbandsvorstand, Jan Weckler (Erster Kreisbeigeordneter des Wetteraukreises und CDU-Landratskandidat), MdEP Thomas Mann, Lucia Puttrich (Hess. Staatsministerin und CDU Kreisvorsitzende), MdL Klaus Dietz, Volker Pöhler (CDU Bad Langensalza). Es fehlt: MdB Oswin Veith.

« CDU im Sprudelhof: Begutachtung der Pläne vor Ort Antrag zu überfüllten Altglascontainern »